Archiv | Pressespiegel | Editionen | Projekte | Links
 
 
 

 

 
 

Zu den Editionen

Zur LAUFSCHRIFT 14
Dossier Sorbische Literatur

Zur LAUFSCHRIFT 13
Dossier Junge
deutschsprachige Lyrik

Zur LAUFSCHRIFT 12
Dossier Junge
Venezolanische Poesie

Zur LAUFSCHRIFT 11

Dossier Ilse Garnier

Zur LAUFSCHRIFT 9
Dossier Juan Gelman

Zur LAUFSCHRIFT 8
Albanische Literatur

Zur LAUFSCHRIFT 7
Exit

Zur LAUFSCHRIFT 6
Osteuropa -
der nahe ferne Rand

Zur LAUFSCHRIFT 4
Stadt

Zur LAUFSCHRIFT 3
Migration

Zur LAUFSCHRIFT 1
50 Jahre Kriegsende

 

 
Zur LAUFSCHRIFT 4

"Gerade stolpert ein Bauer auf der Hauptstraße und schlägt den ersten Krater in den Tag." Schön geschrieben, Günther Kaip. Schön gedruckt, "Laufschrift": Um den "Rest einer Stadt, der weder für Postkarten taugt noch ,in' ist", möchte sich das aktuelle Fürther "Magazin für Literatur und Kunst" kümmern. Das inzwischen vierte Heft, von einem Quintett [...] mit viel Liebe [...] herausgegeben, macht Lust auf weitere Ausgaben [...]. Mögen muß man nicht alle Texte, doch langweilig sind die wenigsten. "Wir mögen keine Blümchenlyrik", sagt Mitherausgeber Martin Droschke - diese Bedingung erfüllt nicht nur Günther Kaips hundsgemeine Land-Polemik "Tag und Nacht". Michaela Seuls "Barcelona"-Gespräch im Park Güell, Nanni Balestrinis Hooligan-Monolog "Die Wütenden" und Ilse Krügers Mutter-Alptraum "Reduktion" bieten immer etwas mehr als die von Droschke gewünschte "gesellschaftlich relevante" Literatur - sind auch unterhaltsam.
So glücklich wie die Textauswahl auch das Illustrations-Händchen. Die skurril gezeichneten Stadt-Utopien Fredder Wanoths sind Blickfang und Augenweide: Der "platzsparende Flugplatz" des Nürnbergers (Start- und Landebahn in Stadion-Kreisform) oder die Einblicke in die städtische "Kaviarentladung" erleichtern das Blättern im schwarz-weißen Heft. Genauso wie Kapis ländliche Bosheiten: "Wenn am Ausflugshügel die Bachforellen mit weißen, fliegenden Gewändern spazieren und diese lustig im Wind flattern, ist jedem im Dorf bewußt, daß Jauche in den Bach gekippt wurde."
Nürnberger Zeitung, Donnerstag, 6. Februar 1997